xing icon +49 6751 - 85378-0welcome@medialine.ag
  • de
Newsletter
Wirtschaftsboom Rumänien

Unerwarteter Wirtschaftsboom: Rumänien ist Wachstumschampion!

Geht es um schnell wachsende Volkswirtschaften haben wir zunächst Indien oder China im Kopf. Wie Spiegel online berichtete erlebten auch Wirtschaftsanalysten jüngst eine Überraschung: Rumänien führt das weltweite Wirtschaftswachstum an.  (Quelle: Spiegel online) Zwar wurde das Wirtschaftswachstum Rumäniens schon im Vorfeld auf 5% geschätzt, in der Erhebung der Wachstumszahlen für das dritte Quartal 2017 lag für Rumänien jedoch bei einem Wachstum um ganze 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zahlen von denen selbst Indien oder China nur träumen können. Somit ist es offiziell: Rumänien ist Europas mit Abstand dynamischste Volkswirtschaft und eine der schnellst wachsenden Ökonomien der Welt. Dabei bleibt Rumänien ein Land der Gegensätze: Während in ländlichen Gegenden häufig noch das Pferdegespann das Auto ersetzt hat sich Bukarest zu einer modernen europäischen Metropole entwickelt. Ich kann die Menschen hier in Rumänien, besonders die jungen, nur bewundern: Aus einem rückständigen, geschlossenen, teils traurigen Land, das ich bei meiner Ankunft vor 15 Jahren vorfand, schufen sie ein offenes, ideenreiches Rumänien, das seinen eigenen und wichtigen Beitrag unserem gemeinsamen Europa hinzufügt, und in dem Leben und Arbeiten Spaß macht.“ So Jorge Leuschner, Managing Director der  Medialine EuroTrade S.R.L. Rumänien.

Auch Deutschland profitiert

Auch die deutsche Wirtschaft spürt die Folgen des Booms, denn Deutschland ist Rumäniens wichtigster Handelspartner. Deutsche Ausfuhren nach Rumänien sind im vergangenen Jahr um elf Prozent gestiegen. Und: Das Land gewinnt an Bedeutung. Rumänien rangiert inzwischen auf der Liste der wichtigsten Exportmärkte deutscher Firmen vor Mexiko und Indien auf Rang 21 der wichtigsten Handelspartner der Bundesrepublik. 7500 Firmen mit deutscher Kapitalbeteiligung operieren vor Ort, in den vergangenen Jahren haben sie nach Angaben der deutschen Auslandshandelskammer in dem Land mehr als 250.000 neue Jobs geschaffen. Grund für den Aufschwung ist unter anderem ein sehr gutes Bildungsniveau. Für viele Firmen eröffnet das die Möglichkeit, Rumänien in ihre globalen – oder zumindest europäischen Fertigungs- und Dienstleistungsangebote zu integrieren. Dies schlägt sich in unterschiedlicher Branchen nieder, besonders stark wuchsen 2016 Elektrotechnik (plus 13,7 Prozent), die Autoindustrie (9,3 Prozent) sowie die Petrochemie (8,1 Prozent). „Rumänien hat zudem gut ausgebildete Fachkräfte im Bereich IT und Kommunikationstechnologie„, zitiert Spiegel online die Expertin Anja Quiring, Regionaldirektorin Südosteuropa beim Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft. So hat etwa die Deutsche Bank deshalb in Bukarest ein globales IT-Hub aufgebaut, der Softwarekonzern SAP bedient Kunden in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten aus dem rumänischen Timisoara. „Das Wachstum in diesem Bereich war in den vergangenen fünf Jahre extrem stark„, bestätigt auch Alexandru Nicolae, Rumänienspezialist bei JP Morgan, dem Spiegel. Für Rumänen hat die Entwicklung erfreuliche Folgen: Die Arbeitslosigkeit sinkt, laut einer Untersuchung des Personaldienstleisters Manpower übersteigt die Nachfrage nach Arbeitskräften in sechs von acht rumänischen Regionen das Angebot. Das lässt auch die Gehälter steigen. Im Schnitt wachsen die Löhne pro Jahr um rund zehn Prozent. In Boombranchen wie dem Fahrzeugbau bekamen Beschäftigte zuletzt sogar knapp 28 Prozent mehr Geld, im Finanzwesen 25 Prozent. In der IT-Branche können Rumänen inzwischen teilweise so viel verdienen, dass vor Jahren ausgewanderte Spezialisten nun in das Land zurückkehren, heißt es laut Spiegel online in einem Bericht von „Germany Trade and Invest (GTAI)“, der Nachfolgegesellschaft der früheren Bundesagentur für Außenwirtschaft.

Medialine in Rumänien

Die Medialine Gruppe investiert bereits seit vielen Jahren in den Standort Rumänien. Neben Kunden vor Ort unterstützt die Medialine Romania die europäischen Kollegen vor allem im Bereich Software Solutions. „Schon seit dem Jahr 2002, als wir den ersten Mitarbeiter in Bukarest eingestellt haben – der übrigens immer noch im Unternehmen weilt – sehen wir grosses Potential in Rumänien. Natürlich spielen unsere familiären Wurzeln auch eine Rolle und haben uns den Einstieg erleichtert. Wir sind sehr glücklich, dass diese persönliche Verbundenheit so gut mit dem sehr positiv verlaufenden Geschäft zusammenpasst und nutzen die exzellent ausgebildeten Fachkräfte in Rumänien über die Grenzen hinweg in technisch komplexen Projekten unserer Business-Software Abteilung.“ so Stefan Hörhammer, COO der Medialine EuroTrade AG und Mitgründer der Medialine SRL Romania. Stark aufgestellt ist Medialine Romania vor allem in den Bereichen Anwendungssoftware, ERP, CRM und ECM. In einem länderübergreifenden Team bilden Kollegen aus Rumänien und Deutschland die MEdialine Business Solution Unit – kurz MEBS. Sie suchen nach mehr Informationen? Sprechen Sie gerne unseren Managing Director in Bukarest direkt an! Sie erreichen Herrn Arthur Iridon unter arthur.iridon@medialine.ag oder telefonisch unter +40 21 7953931. Alle Informationen zur unserem Business Solutions Umfeld finden Sie hier.

Über Medialine AG

Als Full-Service IT&C-Systemhaus steht die Medialine AG für maßgeschneiderte Lösungen für den Mittelstand. Seit über 15 Jahren verlassen sich Kunden auf Expertise und Know-how in den Bereichen IT&C Infrastructure, Managed & Cloud Services sowie Business Solutions. Heute betreut die Medialine AG hunderte mittelständische und große Unternehmen mit Premium IT-Services. Durch die bundesweite Ausrichtung profitieren die Kunden von einem engen Netz von Vertriebs- und Technikressourcen, mit der eine optimale Servicebetreuung vor Ort ermöglicht wird.

Kontakt:

Saskia Brose – Marketing/PR – Mail: saskia.brose@medialine.ag Tel: +49 6751 – 85378-0

Alle Artikel
nach oben button
↑ Back To Top ↑