xing icon +49 6751 - 85378-0welcome@medialine.ag
  • de
  • en
Newsletter

Martin und Stefan Hörhammer im Interview: der persönliche Jahresrückblick

Im Interview zum Jahresende sprechen Stefan und Martin Hörhammer über Highlights und Herausforderungen des vergangenen Jahres und geben Ausblicke ins neue Jahr. Lesen Sie selbst!

 

MAG: Hallo Martin, Hallo Stefan! Danke, dass ihr Euch Zeit für einen kleinen Jahresrück-/ und -ausblick genommen habt. Lasst uns gleich anfangen: Was waren denn 2017 eure Highlights?

MH: Highlights hatten wir in 2017 so einige. Der Spatenstich zu unserer neuen Hauptverwaltung war natürlich ein besonderer Moment und wenn auch die letzten Arbeiten nach Plan verlaufen können wir noch im Dezember in unsere neue Zentrale einziehen. Auch für unsere Kunden wird dieser Schritt viele Mehrwerte mit sich bringen. Mit der Zentralisierung unserer Logistik im neuen Gebäude werden wir unsere Angebote in den Bereichen Lagerhaltung und Arbeitsvorbereitung deutlich optimieren.

Das vergangene Jahr stand bei uns außerdem ganz im Zeichen von Wissen. Nie zuvor haben wir mehr in Knowledge-Management, Knowhow-Transfer und Wissensaufbau in Form von Trainings, Schulungen und Zertifizierung investiert. Durch die zahlreichen Lösungszertifizierungen und Schulungen zu neuen Produkten und Lösungen über alle Businessbereiche hinweg, haben wir unsere Mitarbeiter wirklich fit für die Zukunft gemacht.

Ein weiteres Highlight für mich war auch, dass wir endlich zusammengefügt haben was zusammengehört. Mit dem Zusammenschluss unserer Business Solution Units haben wir ein schlagkräftiges Team für alle Themen rund um Geschäftsprozessapplikationen geschaffen.
Auch unser großes Wachstum in 2017 um 18 neue Köpfe ist für mich ein Highlight. Jeder davon bringt in seinem Bereich nicht nur Manpower, sondern auch frisches Wissen und neue Ideen mit ins Team.

 

SH: Da hat Martin jetzt schon einiges genannt. Für mich persönlich waren darüber hinaus die Auszeichnungen die wir dieses Jahr erhalten haben ein absolutes Highlight: An allererster Stelle natürlich das Erreichen des Dell EMC Titanium Partner Status – also dem höchsten Partnerstatus, den unser wichtigster Partner vergibt. Aber auch der Sophos Award als deutscher Partner des Jahres und das Erreichen von Platz zwei beim Preis für das beste deutsche Systemhaus haben mich begeistert.

 

 

MAG: Und was waren die größten Herausforderungen im Jahr 2017?

SH: Im Vertrieb war die größte Herausforderung, dass wir durch die gesamte Mannschaft hindurch ein tiefergehendes Verständnis für Cloud und Managed Services schaffen wollten. Für uns als Unternehmen sind das die absoluten Zukunftsthemen, da galt es auch das Mindset der klassischen Infrastruktur Spezialisten zu erweitern. Das bringt natürlich hohe Anforderungen an externe und interne Kommunikation und Marketing mit sich. Zusammenfassend kann ich heute sagen, dass das ganze Team diese Entwicklung großartig mitträgt, hinter den Themen steht und mindestens 100 Prozent gegeben hat.

 

MH: Ich würde sagen viele sogar 120 Prozent 😉. Wir haben 2017 sehr viele Dinge angepackt. Natürlich ist es da eine Herausforderung trotzdem die nötige Nachhaltigkeit und Sorgfalt walten zu lassen und alles unter einen Hut zu bringen. Wir haben viel Energie in die strategische Weiterentwicklung gesteckt. Gleichzeitig waren wir auf operativer Seite sehr stark in Kundenprojekten eingebunden. Ressourcen in strategische Themen zu stecken und dafür Freiräume zu schaffen, obwohl wir eigentlich jeden Mitarbeiter mit Projekten voll auslasten könnten war für uns die richtige Entscheidung Richtung Zukunft.

Eine andauernde Herausforderung für die ganze Branche ist natürlich der extrem hohe Innovationstakt und die damit verbundenen ständig neuen Rahmenbedingungen. Die daraus resultierenden Herausforderungen vor denen unsere Kunden stehen, müssen wir schnell und effizient lösen können.

 

 

MAG: Welche großen Themen kommen auf Euch und auf die Branche in 2018 zu?

MH: Für 2018 haben wir ein ganzes Feuerwerk an neuen Lösungen, die an den Markt gehen: Neben den bereits im letzten Newsletter vorgestellten Produkten Vicinity und Dataport werden wir erste Business Applikationen launchen, die KI getrieben sind. Das Thema Künstliche Intelligenz ist in der Presse schon lange omnipräsent, bisher aber häufig noch graue Theorie. Nun werden endlich die vielen Ideen marktreif und wir können 2018 als Early Adopter bereits eigene KI Applikationen herausbringen.

Für die Branche wird vor allem das Thema Data Management weiter an Bedeutung zunehmen. Es wird entscheidend sein gangbare Weg zu finden, in Zeiten von IOT und Big Data sinnvoll mit Daten zu haushalten. Auch die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung und das IT-Sicherheitsgesetz die beide 2018 in Kraft treten stellen Unternehmen hier vor massiven Handlungsdruck.

 

SH: Die Integration der neuen Produkte wird selbstverständlich eine Herausforderung für den Vertrieb werden. Für das Unternehmen bedeuten sie einen großen Entwicklungsschritt und unseren Wachstumskurs wollen wir 2018 definitiv fortsetzen. Für die Branche wird meiner Meinung nach das Thema Additional Services einen großen Stellenwert einnehmen. Der Trend geht immer mehr weg von Standardprodukten. Kunden schätzen wieder Mehrwerte durch Zusatzleistungen, die Ihre Prozesse vereinfachen und Ressourcen im Unternehmen sparen. Auch der Fachkräftemangel trägt dazu einen maßgeblichen Teil bei.

 

 

MAG: Gibt es ein Erlebnis oder einen Moment, der Euch im vergangenen Jahr besonders begeistert oder gefreut hat?

MH: Horizonterweiternd war für mich auf jeden Fall der Besuch im Silicon Valley. Ich habe dort Geschäftsmodelle gesehen, die so ganz anders sind als das was wir kennen. Um die Ecke gedacht, unkonventionell und kreativ. Dieser Blick über den Tellerrand hat mich persönlich sehr bereichert. Da nimmt man natürlich auch einige Ideen und Eindrücke für das eigene Unternehmen mit.

 

SH: Im Rückblick waren für mich die vielen spannenden Menschen und Kontakte, die wir dieses Jahr knüpfen konnten bemerkenswert. Ich freue mich sehr, dass wir trotz Digitalisierung, Schnelllebigkeit und hohem Wettbewerb auf der menschlichen Seite immer wieder tolle langfristige Beziehungen aufbauen, die auf persönlicher Ebene richtig Spaß machen.

 

 

MAG: Vielen Dank für dieses schöne Interview mit Euch. Möchtet Ihr unseren Kunden und Partnern noch etwas mit auf den Weg ins neue Jahr geben?

MH: Wir wollen für 2018 noch nicht zu viel verraten…

 

SH: …aber bei uns bleibt es spannend – mit Stillstand haben wir es nicht so. Deswegen sollten Sie uns fleißig weiter folgen, denn schon im Januar wird  es wieder spannende Neuigkeiten geben. Achso, und natürlich einfach nur „Danke!“ an alle die dieses erfolgreiche Jahr 2017 möglich gemacht haben!

 

Über Medialine AG

Als Full-Service IT&C-Systemhaus steht die Medialine AG für maßgeschneiderte Lösungen für den Mittelstand. Seit über 15 Jahren verlassen sich Kunden auf Expertise und Know-how in den Bereichen IT&C Infrastructure, Managed & Cloud Services sowie Business Solutions. Heute betreut die Medialine AG hunderte mittelständische und große Unternehmen mit Premium IT-Services. Durch die bundesweite Ausrichtung profitieren die Kunden von einem engen Netz von Vertriebs- und Technikressourcen, mit der eine optimale Servicebetreuung vor Ort ermöglicht wird.

 

Kontakt:

Saskia Brose

– Marketing/PR –

Mail: saskia.brose@medialine.ag

Tel: +49 6751 – 85378-0

Alle Artikel
Newsletter
nach oben button
↑ Back To Top ↑