xing icon +49 6751 - 85378-0
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Shop
Newsletter

Im Interview mit Tim Klaproth

Tim Klaproth hat seine Ausbildung bei Medialine absolviert und ist nun im Vertrieb tätig. Er gibt uns Einblicke in die Ausbildung und seinen Arbeitsalltag nach der Übernahme.

 

ML: Hallo Tim! Schön, dass du dir Zeit für dieses Gespräch nimmst. Im Rahmen unserer Interview-Serie stellen wir nach und nach die Gesichter der Medialine vor. Mit dir haben wir heute ein echtes Medialine-Eigengewächs im Gespräch. Du hast bereits deine Ausbildung bei uns gemacht. Weißt du noch wie damals die Entscheidung gereift ist, deine Ausbildung bei Medialine zu absolvieren?
TK: Ja, das weiß ich natürlich noch. Für mich stand schon vor der Ausbildung fest, dass ich im Vertrieb arbeiten möchte. Mein Vater ist auch im IT-Vertrieb tätig, daher konnte ich bereits früh Einblicke in diesem Beruf sammeln. Da es jedoch keine direkte Ausbildung zum Vertriebler gibt, habe ich mich für eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann entschieden. Nach Bewerbungen bei verschiedenen Firmen hat mich jedoch Medialine am meisten beeindruckt. Hier war mir schnell klar, dass es sich nicht um eine 08/15-Ausbildung handelt und so hat mein Bauchgefühl dazu geführt, mich für Medialine zu entscheiden. Eine Entscheidung, die ich bis heute nicht bereut habe.

 

ML: Das klingt sehr gut. Herzlichen Glückwunsch dazu. Das Ende Deiner Ausbildung liegt jetzt ein Jahr zurück. Wie würdest du die Ausbildung bei der Medialine im Rückblick beschreiben?
TK: Das Besondere an der Ausbildung bei Medialine ist, dass man sehr schnell lernt, Verantwortung zu übernehmen. Das war gerade zu Beginn nicht ganz einfach, aber ich bin davon überzeugt, dass ich davon persönlich und fachlich sehr profitiert habe und daran gewachsen bin. Meine Lernkurve war dadurch sicherlich steiler als in vielen anderen Ausbildungsberufen und ich war danach definitiv für das Berufsleben gerüstet.

 

ML: Und wie hast du dich in deinem neuen Job nach der Ausbildung eingelebt?
TK: Ich bin sehr zufrieden. Meine Erwartungen haben sich absolut bestätigt und es macht mir sehr viel Spaß. Am Anfang war es definitiv eine Herausforderung jede Technologie, die wir anbieten, erstmal zu verstehen. Das Portfolio der Medialine ist sehr breit und komplex. Mittlerweile habe ich mir das Medialine Portfolio sehr gut angeeignet, aber es kommen auch immer wieder neue Lösungen und Technologien dazu. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nichts Neues lerne und das empfinde ich als unheimlich spannend. Dazu kommt, dass ich einen Vertriebler schon immer mehr als „Problemlöser“ als einen klassischen „Verkäufer“ gesehen habe. Ich habe auch privat immer ein offenes Ohr und versuche Lösungsmöglichkeiten für Freunde und Familie zu finden. Gepaart mit meinem großen Interesse für IT, passt der Job für mich wie die Faust aufs Auge. Mein coolstes Projekt war bisher mein erster „Big Deal“. Hier ging es tatsächlich auch darum ein Problem zu lösen. Um genauer zu sein, entsprach die damalige verbaute Hardware nicht den Vorstellungen des Kunden hinsichtlich der Verwaltbarkeit. Zusammen mit DELL haben wir im Verbund eine passende Lösung für den Kunden entworfen, womit der Kunde bis heute mehr als zufrieden ist.  Das war schon ein besonderes Gefühl. Anschließend wurde ich von den DELL Kollegen „inoffiziell“ mit einem kleinen Pokal ausgezeichnet. Seitdem muss ich mit dem Spitznamen „Client Casanova“ vorliebnehmen, aber damit kann ich leben. Es gibt ja schließlich deutlich schlimmere Spitznamen.

 

ML: Das hört sich nach genau dem richtigen Job für dich an. Wie soll es jetzt weiter gehen? Was sind die nächsten Schritte deiner beruflichen Laufbahn?
Grundsätzlich möchte ich erst einmal Erfahrungen sammeln und jeden Tag etwas lernen. Der Kollegenkreis ist da eine sehr große Hilfe  ich kann am Standort Wiesbaden jeder Zeit zu einem meiner Kollegen ins Büro kommen und dort meine Fragen stellen. Im Besonderen gilt das für Fabian Paul, mit dem ich auch privat sehr gut befreundet bin. Er „darf“ mit Abstand die meisten Fragen beantworten. Wenn mir die Möglichkeit geboten wird, möchte ich diese auch ergreifen, um einfach mal „Danke“ zu sagen.
Dazu kommen diverse Webcasts und Herstellerschulungen, die ich absolviere. Ich kann auch jederzeit meinen Chef ansprechen und ihm Wünsche mitteilen, in welchem Bereich ich mich gerne weiterentwickeln möchte. Das betrifft in meinem Fall besonders das Thema „Cloud“. Hier möchte ich mich stetig weiterentwickeln. Ich persönlich finde das Thema extrem spannend und vor allem zukunftssicher. Der Cloudgedanke befasst sich meiner Meinung nach damit, einem Kunden abgekoppelt von der Hardware, ein Lösungspaket zu schnüren, welches so individuell sein kann, wie es der Kunde braucht. Und genau das ist der Punkt, der mich persönlich interessiert. Natürlich kann die passende Lösung auch ein neues Hardwarekonzept für den Kunden darstellen, welches mit entsprechenden Services der Medialine veredelt oder erweitert wird. Bitte nicht falsch verstehen – ich berate meine Kunden dahingehend, welche Lösung auf die jeweiligen Anforderungen am besten passt. Dieses Thema ist aber sicherlich mein „Steckenpferd“, wenn man das so nennen will.

 

ML: Zum Abschluss möchten wir noch ein bisschen deine private Seite kennen lernen. Wie sieht für dich der perfekte Feierabend aus und womit kannst du am besten abschalten?
TK: Entweder im engen Familien- oder Freundeskreis, bei einem kühlen Bierchen und entsprechender Verpflegung in Form von Gegrilltem oder im Fitnessstudio, um einen Ausgleich von der doch meist sehr „sitzenden“ Tätigkeit zu schaffen.

 

ML: Vielen Dank für deine Zeit und deine ausführlichen Einblicke in deinen Arbeitsalltag.
TK: Sehr gerne!

 

 

Über Medialine AG

Als Full-Service IT&C-Systemhaus steht die Medialine AG für maßgeschneiderte Lösungen für den Mittelstand. Seit über 15 Jahren verlassen sich Kunden auf Expertise und Know-how in den Bereichen IT&C Infrastructure, Managed & Cloud Services sowie Business Solutions. Heute betreut die Medialine AG hunderte mittelständische und große Unternehmen mit Premium IT-Services. Durch die bundesweite Ausrichtung profitieren die Kunden von einem engen Netz von Vertriebs- und Technikressourcen, mit der eine optimale Servicebetreuung vor Ort ermöglicht wird.

Kontakt:

Saskia Brose

Marketing/PR

Mail: saskia.brose@medialine.ag

Tel: +49 6751 – 85378-0

Alle Artikel
nach oben button
↑ Back To Top ↑