xing icon +49 6751 - 85378-0
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Shop
Newsletter

Hyperconverged Infrastructure – der heimliche Star?

Im Bereich Server, Storage und Netzwerk gewinnt das Thema Hyper Converged Infrastructure zunehmend mehr Relevanz und etabliert sich im Standard Vokabular mittelständischer IT-Abteilungen.

 

 

Es stellt die logische Weiterentwicklung bisheriger Systeme dar und zeichnet sich besonders durch einfaches Deployment und Skalierbarkeit aus. Das große Potenzial wird insbesondere durch Anwenderfreundlichkeit, geringem Administrationsaufwand und Vereinheitlichung der IT Landschaft bei mehreren Standorten unterstrichen und folgt somit dem aktuellen Trend der steigenden Usability der IT Systeme.

 

 

HCI – was ist das nochmal genau?

Per Definition verbirgt sich hinter dem Begriff „Hyper Converged Infrastructure“(kurz HCI) ein vorkonfiguriertes System, welches Server-, Storage- und Netzwerk-Komponenten mit einer übergeordneten Management-Software in einem System kombiniert und auf einen bestimmten Workload optimiert ist.

In einer HCI-Appliance wird eine Converged Infrastructure mit Zusatzfunktionen wie WAN-Beschleunigung, Deduplizierung, Caching oder VPN Acceleration ausgestattet. So werden alle wesentlichen Rechenzentrumsfunktionen in einer nahtlos integrierten Softwareschicht ausgeführt, wodurch eine Vereinfachung von Services, die zuvor an spezielle Hardware gebunden war, ermöglicht wird. Dabei hat Hyper Converged Infrastructure drei wesentliche Komponenten: Computing Virtualisierung, Storage Virtualisierung und Management.

 

 

Welche Vorteile bietet Hyper Converged Infrastructure?

Im Wesentlichen können die Vorteile der Hyper Converged Infrastructure auf drei Säulen heruntergebrochen werden. Einfachheit, Kostenersparnis und höhere Agilität. Da durch die Verwendung einer vorkonfigurierten Appliance keine einzelnen Systeme (Server, Storage, etc.) beschafft, eingerichtet und verbunden werden müssen, vereinfacht HCI die Arbeit der IT-Abteilung erheblich. HCI-Strukturen lassen sich auch mit geringerem Know-How und weniger prozessualem Aufwand einrichten. Sie folgt im Wesentlichen dem „Plug and Play“ Prinzip und wird bei der Einrichtung durch Wizards begleitet. Während der Bedarf und die Anforderungen an herkömmliche Infrastrukturen mit entsprechendem Vorlauf geplant werden müssen um entsprechende Personalressourcen vorzuhalten und Kosten planbar zu machen, können HCI-Strukturen ohne hohen zeitlichen und finanziellen Aufwand jederzeit unkompliziert erweitert werden.

Hyper Converged Infrastructure, als eine integrierte Hardware- und Softwarelösung, kann auch von kleinen IT-Teams überwacht und verwaltet werden, wodurch Personalressourcen für andere IT-Belange frei werden. Intelligente Software als Herzstück der HCI-Struktur, ermöglicht es die verbundenen Hardware-Ressourcen bestmöglich auszuschöpfen. Mit jedem neuen Softwareupdate und neuen Funktionen, können Vorteile direkt umgesetzt und genutzt werden, häufig ohne Hardwareupdates durchführen zu müssen. Somit kann eine hohe Auslastung und Skalierbarkeit ermöglicht werden. Durch die Zusammenfassung in einer Appliance kann die komplette Lösung reibungslos mit dem Unternehmen und seinen Anforderungen wachsen oder schrumpfen.

 

Ein wesentlicher Vorteil im Vergleich zu alternativen Lösungen ist darüber hinaus die Kosteneffizienz. HCI bietet nicht nur kosteneffizientes Deployment, sondern bleibt auch bei Erweiterung und Ausbau von Kapazitäten herkömmlichen Infrastrukturen preislich überlegen. Durch eine vertikal und horizontal skalierbare HCI-Architektur mit x86-Servern können die Investitionskosten im erheblichen Maß gesenkt werden. Zudem können kurzfristige Computing- und Storage-Anforderungen erfüllt und Kapazitäten nach Bedarf durch Knoten zu einem Cluster (horizontal) oder Storage-Laufwerke (vertikal) hinzugefügt werden.

Bildlich gesprochen, ist HCI eine Art LEGO Baukasten: einzelne Module werden dem System hinzugefügt und so Kapazität und Leistungsfähigkeit Stück für Stück und nach Bedarf erhöht oder verringert. Somit kann die komplette Lösung dynamisch mit dem Unternehmen wachsen oder schrumpfen. Neben den hier aufgeführten Punkten gibt es weitere Vorteile, wie etwa Datensicherheit, Automatisierung und Ein-Anbieter-Ansatz.

 

Unter Berücksichtigung der oben genannten Punkte eignet sich dieses Modell insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen, da hier kein hochspezialisiertes Personal für die verschiedenen Themen benötigt wird (z.B. Netzwerk, Storage, Virtualisierung, etc.). So bleibt, aufgrund des reduzierten Wartungsaufwands, mehr Ressourcen für das Tagesgeschäft.

Auch Jan Niklas Geiger, Medialine Consultant am Standort Franken, sieht großes Zukunftspotential für HCI-Systeme. Anwenderfreundlichkeit ,geringer Administrationsaufwand und die Vereinheitlichung der IT-landschaft bei mehreren Standorten sind für Ihn dabei die wichtigsten Argumente. Auch bildet HCI für ihn die logische Konsequenz des anhaltenden Trends zu steigender Usability verschiedenster IT-Systeme.

 

 

Welche Anbieter haben wir in unserem Portfolio?

Um eine leistungsfähige Hyper Converged Infrastructure zu ermöglichen, braucht man starke Partner an seiner Seite. Wir vertrauen auf die Lösungen unserer Partner DellEMC und Nutanix, die uns bereits eine längere Zeit verlässlich auf hohem technischem Niveau begleiten. Dabei gibt es bei unseren Partnern eine unterschiedliche Herangehensweise, die jedoch beide Ihre Daseinsberechtigung haben. Nutanix setzt bei ihren hyperkonvergenten Lösungen auf Web-Scale-Technologien und -Architekturen. Diese sind zu 100% softwaredefiniert, wodurch diese unbeeinflusst von Spezialhardware ist und zudem durch Ihre Belastbarkeit, Performance und Verfügbarkeit punktet.

 

DellEMC setzt mit Ihrer VxRail auf eine vollständig integrierte, voreingestellte und vorab geprüfte hyperkonvergente VMware-Produktreihe für Infrastruktur-Appliances. In Kombination mit der Dell PowerEdge-Serveroptionen bietet VxRail eine umfassend konfigurierbare Appliance, die für alle relevanten Anwendungsformen geeignet sind.

 

Sie interessieren sich für das Thema Hyper Converged Infrastructure? Dann kontaktieren Sie gerne Ihren Ansprechpartner bei der Medialine AG oder senden uns einfach eine Mail an sales@medialine.ag. Einer unserer Experten wird dann zeitnah mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Über Medialine AG

Als Full-Service IT&C-Systemhaus steht die Medialine AG für maßgeschneiderte Lösungen für den Mittelstand. Seit über 15 Jahren verlassen sich Kunden auf Expertise und Know-how in den Bereichen IT&C Infrastructure, Managed & Cloud Services sowie Business Solutions. Heute betreut die Medialine AG hunderte mittelständische und große Unternehmen mit Premium IT-Services. Durch die bundesweite Ausrichtung profitieren die Kunden von einem engen Netz von Vertriebs- und Technikressourcen, mit der eine optimale Servicebetreuung vor Ort ermöglicht wird.

Kontakt:

Saskia Brose

Marketing/PR

Mail: saskia.brose@medialine.ag

Tel: +49 6751 – 85378-0

Alle Artikel
nach oben button
↑ Back To Top ↑