xing icon +49 6751 - 85378-0
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Shop
Newsletter

Boxxer – Digitalisierung in kleineren Unternehmen – nur mit dem richtigen ERP!

Kleine Unternehmen tun sich auch im Jahr 2019 noch schwer mit der Digitalisierung. 27% der Unternehmen mit 50 oder weniger Mitarbeitern arbeiten nach wie vor mehrheitlich analog. Mit Boxxer hat Medialine ein neues ERP im Portfolio, welches kleinen Unternehmen den Schritt in die digitale Zukunft erleichtert.

 

Bei den Firmen ab 500 Beschäftigten sind es, laut einer gemeinsamen Studie des niederländischen Personaldienstleisters Randstad und dem Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München, dagegen nur 11%.  Mit Boxxer hat Medialine nun ein neues System im Portfolio, welches vor allem kleinen Unternehmen den Schritt in die digitale Zukunft erleichtern soll.

 

 

Warum tun sich kleine Unternehmen in Deutschland so schwer mit der Digitalisierung?
Eine Umfrage des IT-Verbandes Bitkom aus dem Jahr 2018 zeigt, wie schwer sich kleine Unternehmen in Deutschland mit der Digitalisierung tun. Besonders bei Dienstleistern, Händlern und Industrieunternehmen sind die Vorbehalte gegenüber der digitalen Transformation groß. Von den 24% der Befragten, die Angaben, dass die Digitalisierung die Existenz ihres Unternehmens bedrohe, gehörte mehr als ein Drittel der Dienstleistungsbranche an. Zudem waren Handel- und Industrieunternehmen mit jeweils 18% vertreten. Dazu gaben 33% der Befragten an, ihr Unternehmen hätte Probleme die Digitalisierung zu bewältigen, obwohl 89% sie grundsätzlich als Chance für ihr Unternehmen sehen. Die Gründe sind also zum einen eine gewisse Skepsis gegenüber der neuen Entwicklung, zum anderen aber auch Probleme bei der Umsetzung der Digitalisierung. Als die beiden meistgenannten Hürden, die Digitalisierung voran zu treiben werden die fehlende Zeit im Alltaggeschäft sowie die fehlenden finanziellen Mittel angegeben.

Umso kleiner das Unternehmen, desto schwieriger ist es ökonomische und zeitliche Ressourcen neben dem Kerngeschäft für Belange der Digitalisierung freizugeben. Doch oft liegen die Gründe auch in den Führungsposten der Unternehmen. 27% der Führungskräfte gaben in der Bitkom-Studie an, sich durch digitale Technologien manchmal überfordert zu fühlen und 10% würden sich lieber in einer Welt ohne digitale Technologien sehen.
Die Probleme, die kleine und mittelständige Unternehmen mit der Digitalisierung haben sind also offensichtlich sehr vielfältig. Neben den eben erläuterten Vorbehalten gegen die Modernisierung und den Beharrungskräften der Führungskräfte kommt hinzu, dass die Programme der Softwareentwickler oft auf die Bedürfnisse von großen Unternehmen ausgerichtet sind und die individuellen Ansprüche von kleinen und mittelständigen Unternehmen in der Planung und der Umsetzung neuer Programme oft vernachlässigt werden. Der Faktor der fehlenden Ressourcen Zeit und Geld trifft kleine Unternehmen ebenfalls härter als große Konzerne und so entsteht die deutliche Diskrepanz zwischen großen und kleinen Unternehmen.

 

 

Digitalisierungsprojekte richtig unterstützen
Ein gutes ERP-System kann besonders für kleine Unternehmen die entscheidende Unterstützung zum Gelingen von Digitalisierungsprojekten sein. Doch viele ERP-Lösungen passen nicht zu den Anforderungen in Betrieben mit einer beschränkten Anzahl von Computerarbeitsplätzen oder sind schlicht überdimensioniert. Mit Boxxer ERP haben wir nun eine Lösung in unser Medialine Portfolio aufgenommen die genau diese Lücke abdeckt. Boxxer ist eine Unternehmenssoftware, die speziell für die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen konzipiert wurde und sowohl als POS-Kassensoftware, als auch als Warenwirtschafts- und Dienstleistungsabrechnungsprogramm sowie als ERP eingesetzt werden kann. Es besticht besonders durch die gut integrierten Schnittstellen zu eBay, Amazon, Paypal und natürlich Office 365. Im Portfolio der Medialine stellt es für kleine Unternehmen mit bis zu 25 Usern eine Alternative zur umfangreichen ERP-Lösung Winline dar.

Boxxer kann in Unternehmen jeder Branche implementiert werden, bietet sich aber im Besonderen für Händler, Dienstleister, Onlineshops, Marktplätze und Kleinproduzenten an und bedient damit genau die Sparten, die sich bisher mit der digitalen Transformation schwertun. Mit der neuesten Version Boxxer 2.0 ist die Software noch flexibler geworden und es konnten weitere Schnittstellen, wie zum Beispiel Sage-Office-Online oder Datev für die Finanzbuchhaltung, Audicon Kassenarchiv-Online oder Module für das Factoring und Newsletter2go geschaffen werden. So kann Boxxer stets flexibel mit anderen branchenspezifischen Softwaretools verbunden werden. Das Programm arbeitet rollenbasiert, übersichtlich und cloudfähig und ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich, um eine maßgeschneiderte Lösung für ihr Unternehmen zu gewährleisten. So meistern Sie Ihre Digitaliserungsanfordrungen und können sich wieder voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

 

Tipp: Erkundigen Sie sich jetzt zu „go digital“! Das Förderprogramm der Bundesregierung unterstützt Digitalisierungsprojekte bei kleinen und mittelständigen Betrieben mit bis zu 16.500 €! Alle Informationen und Fördervorraussetzungen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

 

 

Sie interessieren sich für Boxxer oder WinLine? Dann kontaktieren Sie gerne Ihren Accountmanager oder senden uns einfach eine Mail an sales@medialine.ag. Einer unserer ERP-Experten wird zeitnah mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

 

Über Medialine AG

Als Full-Service IT&C-Systemhaus steht die Medialine AG für maßgeschneiderte Lösungen für den Mittelstand. Seit über 15 Jahren verlassen sich Kunden auf Expertise und Know-how in den Bereichen IT&C Infrastructure, Managed & Cloud Services sowie Business Solutions. Heute betreut die Medialine AG hunderte mittelständische und große Unternehmen mit Premium IT-Services. Durch die bundesweite Ausrichtung profitieren die Kunden von einem engen Netz von Vertriebs- und Technikressourcen, mit der eine optimale Servicebetreuung vor Ort ermöglicht wird.

Kontakt:

Saskia Brose

Marketing/PR

Mail: saskia.brose@medialine.ag

Tel: +49 6751 – 85378-0

Alle Artikel
nach oben button
↑ Back To Top ↑